10.tmp.ch

 

Für die Pfynerinnen und Pfyner sind wir die Archivare der Vergangenheit, digitalisieren Fotos und Texte, machen Interviews und Filme über den Alltag in Pfyn und dokumentieren das Leben vor Ort. Das Sammeln von Daten und Geschichten von und über Pfyn, das Aufarbeiten von Daten und das Zusammenstellen von Ausstellungen sind der Kern unserer Arbeit in Pfyn. Wir archivieren das Leben und zeigen es wieder. Manchmal ersetzen die Filme und Videos nicht geführte Gespräche; die Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte hat dazu geführt, dass ein Bewusstsein für die eigene Geschichte und Kultur entstanden ist. 

Die Ausstellung des Transitorischen Museums in der Trotte Pfyn, sozusagen die ständige Sammlung des Museums, wurde im Sommer 2017 unter dem Titel Wie wir leben neugestaltet. Ebenso wird die Datenbank über Pfyn erneuert, um die digitale Sammlung wieder sichtbar zu machen. Für das Jubiläumsprogramm haben wir uns vorgenommen eine Reihe an Super8 Filmen zu digitalisieren und aufzuarbeiten. In Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchgemeinde dokumentieren wir Teile des Archivs und arbeiten an der Fragestellung, was in Pfyn während der Reformation passierte und schliesslich zur paritätischen Kirchengemeinde führte. Dafür arbeiten wir an einer Serie von Interviews mit Historikern und Theologen, die uns mit ihrem spezifischen Wissen die historischen Ereignisse dieser Zeit näher bringen.

Der Schwerpunkt des Jubiläumsprogramms des Transitorischen Museums zu Pfyn wird die Zusammenarbeit mit vier Künstlerinnen und Künstlern sein. Wir möchten vier Künstlerinnen und Künstler in den Jahren 2018 und 2019 zu einem vierwöchigen Aufenthalt in Pfyn und einem Projekt vor Ort einladen. Wir stellen den Künstlerinnen und Künstlern Unterkunft in unserem Haus zur Verfügung, ebenso unsere Infrastruktur, Arbeitsraum und sorgen für sie während sie in Pfyn sind. Die Bedingung für die Einladung ist die Entwicklung eines Projekts mit der Bevölkerung von Pfyn. Während der Aufenthalte wird ein Künstlergespräch einen Einblick in die Arbeit der Künstlerinnen und Künstler und in das Projekt in/für Pfyn ermöglichen. Am Ende wird das Projekt, die Dokumentation der Entstehung und/oder das Ergebnis im zeitgarten.ch und/oder im öffentlichen Raum in/um Pfyn öffentlich präsentiert.

Das Projekt 10.tmp.ch und das Transitorische Museum zu Pfyn dürfen das Logo des Europäischen Jahres des Kulturerbes tragen.

_____________________________________________________________________________

 For Pfyn we are the archivists of the past and the present. We archive photos and texts, work on interviews and films about every day life in Pfyn and document life in Pfyn. Collecting data and stories about Pfyn, reprocessing data and creating exhibitions are the core of our work. We archive life and show it. Sometimes films and photos are placebos for conversations never done. Involvement with history and stories of Pfyn created awareness for history, culture and identity.

The exhibition of the steady collection of the Transitory Museum at Pfyn in Trotte had been renewed in 2017. The title of the new presentation is How we live. The database about Pfyn is renewed, too and will be visible soon. For our museums jubilee we want to digitize a couple of films. In cooperation with the protestant church of Pfyn, we are working on the topic of reformation, what happened in Pfyn during that time and finally lead to the equally shared (parity church) church in Pfyn. We are working on interviews with historians and theologists that will show how the historic change influenced life in Pfyn.

The focus of the jubilee will be the cooperation with four artists. We are inviting four artists that have been chosen together with the protestant church and the Pfyn municipality, for a four week residency and a project in Pfyn in 2018 and 2019. We offer our artists accommodation, infrastructure, work space in our house and will take care of them. The condition for the invitation is to develop a project with the people of Pfyn. We will organize an artist talk during their stay – to offer insight in their work and their ideas for Pfyn. At the end of each project a form of documentation about the development or the result of the artistic work will be shown in an exhibition – either in the museums space or in public space in Pfyn.

10.tmp.ch and the Transitory Museum at Pfyn are part of the European Year of Culturel Heritage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.