Aufräumen und Pause

Pfyn ist wieder im 21 Jh. angelangt, das Infozentrum geräumt, die Markstände abgebaut, des Festzelt verschwunden. Nach einer Abschlusssendung aus dem proppevollen Festzelt wurde noch bis in die tiefe Nacht gefeiert, so dass die Stimmung am nächsten Tag eher einem Aschermittwoch glich.
Auch im Hinteriet wird abgebaut und bald wird von der Steinzeit nichts mehr zu sehen sein.

Auch wir vom zeitgarten.ch haben eine kleine Statistik aufgestellt und können stolz auf fast 1500 Besucher in den letzten vier Wochen verweisen. Der Stationenweg fand regen Anklang, etwa 80 Personen nutzten die Gelegenheit zu einer Führung und nach etwa 200 verkauften Führern zum Stationenweg wurde die Strichliste etwas ungenau. Viele Interessierte nutzten die Gelegenheit um vorbeizuschauen und wir freuen uns über die vielen neuen Kontakte und die sehr spannenden Gespräche. Es war eine intensive und eine schöne Zeit. Unsere kleine Laube vor dem zeitgarten.ch bevölkerte sich jeden Abend und die Öffnungszeiten waren an manchen Tagen nur auf dem Plakat festgelegt.

Jetzt macht der zeitgarten.ch eine Pause und bleibt in der Zeit vom 25.8. bis zum 10.9. geschlossen. Am 7.9. sind wir zusammen mit Matthias Kuhn im Kunstvereinsheim des Kasseler Kunstvereins mit unserem performativen Vortrag „Eine Geographie des Unerklärlichen“ zu sehen. Nach diesem Gastspiel sind wir ab dem 14.9.2007 wieder für sie da und öffnen jeden Freitag von 15 bis 19 Uhr.

Der Stationenweg bleibt für Pfyn erhalten und seit heute sind auf der Gemeinde die Führer während der normalen Öffnungszeiten erhältlich. Anfragen für Führungen können auch weiterhin an uns gerichtet werden.

Ebenfalls in Vorbereitung ist der Gründungsakt des Transitorischen Museums zu Pfyn vom 5. bis zum 7. Oktober. Am Freitag den 5. Oktober werden wir das virtuelle Museum offiziell eröffnen und freuen uns, dass ein weibliches Triumvirat als Festredner zugesagt hat: Frau Jacqueline Müller, Gemeindeammann Pfyn, Frau Brigitte Häberli, Nationalrätin und Dorothee Messmer, Kuratorin des Kunstmuseums des Kantons Thurgau.
Am 6. und 7. Oktober wird ein zweitägiges Programm mit Vorträgen, Performances, Filmen, Lesungen und Musik in der Trotte Pfyn stattfinden. Zugesagt haben bisher:
das Fürwehrchörli Pfyn, Hannes Geisser, Naturmuseum TG, „les tsiganes“ Pfyn, Urs Leuzinger, Amt für Archäologie TG, Isabel Rohner, Künstlerin ZH und AR, Olga Titus, Künstlerin ZH, Kathrin Zellweger, Frauenarchiv TG, weitere sind angefragt und das Programm noch in Vorbereitung.

Eine Audio und Videostelle wird während des Wochenendes die Gelegenheit geben, Geschichte und Geschichten von Pfyn zu erzählen und auch der Stationenweg wird zur Verfügung stehen. Es wird sich also lohnen den Termin schon einmal vorzumerken.

Einen Kommentar schreiben: