Fundort des Monats – Site Of The Month

info am 2. Februar 2016 um 14:29

1a

Das Transitorische Museum zu Pfyn ist im Februar 2016 Fundstelle des Monats im Rahmen eines Projekts von ArcheoTourismus 2012 und ArcheoConcept. Entdecken Sie die unbekannte Vergangenheit der Schweiz durchs Jahr!

Erfahren Sie mehr über das Programm hier!

The Transitory Museum of Pfyn is proud to be site of the month in February 2016.
Site of the month is a project by ArcheoTourismus 2012 and ArcheoConcept. Discover the unknown past of Switzerland during this year!

Get more information here!

2b

Baustelle / under construction

info am 2. Januar 2016 um 14:30

Die Tagebuch-Beiträge zum Oktober Aufenthalt in Montevideo/Uruguay und zum November Aufenthalt in Kairo und Assyut sind in Bearbeitung und wir werden diese so bald als möglich online stellen.

The Travelogues of Montevideo/Uruguay in October 2015 and Kairo/Assyut/Egypt in November 2015 are currently edited and we will put them online as soon as possible.

IMG_4605

ARBEIT / WORK

info am 26. September 2015 um 19:44

Während der Museumswoche 2015 ging das Transitorische Museum auf Reisen und besuchte sechs Handwerks- und Agrarbetriebe in und um Pfyn. Zwei Vorträge führten nach Aegypten und Indonesien. Die Fotogalerien geben einen kleinen Einblick in den Ablauf der Museumswoche.

During this years museums week the Transitory Museum of Pfyn went on a journey and visited six craft bussinesses and famers in Pfyn. Two lectures lead the audience to Egypt and Indonesia. The following photos show impressions of the week. Ich will mehr »

Montevideo/Uruguay – unterwegs/ontheroad 7

info am 26. September 2015 um 19:20

IMG_8082

#see the english version in italicsAm Samstag Mittag waren wir zu einer Parillada bei Ana Lauras Familie eingeladen. Ana Lauras Eltern hatten eine Bäckerei im Zentrum. Sie sind um die 80 Jahre alt, aber das Backen haben sie noch nicht verlernt. Das war das absolut beste Essen, das wir in Uruguay bekommen haben! Und es war schön Ana Lauras Familie kennenzulernen, in einem bunten Kauderwelsch zu kommunizieren. Reto bekam von Ana Lauras Mutter eine Spanisch Lektion. Als er versuchte ihr Chuchichäschtli beizubringen, meinte sie nur: Du kannst mich dem Teufel verkaufen, aber das lern ich nie!

Saturday we were invited by Ana Lauras Family. Her parents had a bakery in the city centre. They are both about 80 years old and still know how to bake and cook wonderfully. Here we got the best food in Uruguay so far! It was really nice to meet her family and to communicate with them in a big mixture – english, italian, hand, feet, french. Reto got a spanish lecture from Ana Lauras mum and tried to teach her the swiss german word Chuchichaestli (kitchen cupboard – if you can pronounce that properly, you made the first step becoming swiss…) afterwards. After some trials she just said: Sell me to the devil, but I never learn that!

Ich will mehr »

Montevideo/Uruguay – unterwegs/ontheroad 6

info am 25. September 2015 um 22:17
IMG_7634

 


This is a summary of the club désirer week in Bar 7 Rayos. The extended english version of this post you can find here:

www.clubdesirer.ch

Während der ganzen Woche des club désirer Woche in der Bar 7 Rayoswar relativ viel los und es gab interessierte Gäste, die aus den vielfältigsten Gründen hereinschauten.

Wir haben Clemente Padin kennengelernt, einen Performance und Mail Art Künstler, der während der Militärdiktatur im Gefängnis sass und danach mit Hausarrest festgehalten wurde. Clemente hat uns Bücher und eine DVD mit Videos und Performances mitgebracht und über diese Zeit in Uruguay berichtet. Maurizio Bruno, ein junger Historiker, hat uns die Geschichte Uruguays näher gebracht und unter anderem davon berichtet, wie der Uruguayer Präsident Batlle in den 30er Jahren Schweizer Elemente in die Urugayer Politik aufnehmen wollte.

Ich will mehr »

Montevideo/Uruguay – unterwegs/ontheroad 5

info am 25. September 2015 um 21:35

IMG_7868

#see the english version in italics
Ich will mehr »

Montevideo/Uruguay – unterwegs/ontheroad 4

info am 25. September 2015 um 20:38
IMG_7031

#see the english version in italics

Ich will mehr »

Montevideo/Uruguay – unterwegs/ontheroad 3

info am 20. Juli 2015 um 16:10

#see the english version in italics

Am 13. Juli begann der Ausstellungsaufbau im EAC. Wir haben ein paar Impressionen zusammengestellt.

Setting up of the Solo Show in EAc started on the 13th of July. We assembled some impressions.

Ich will mehr »

Montevideo/Uruguay – unterwegs/ontheroad 2

info am 20. Juli 2015 um 03:59

#see the english version in italics

Wir sind in Uruguay, weil wir seit den Demokratischen Kunstwochen mit Ana Laura Lopez de la Torre zusammen arbeiten. 2015 feiert Uruguay 30 Jahre Ende der Militärdiktatur und damit 30 Jahre Demokratie. Mit dem club désirer arbeiten wir an einem Kunstprojekt zum Thema Demokratie und so haben uns das Espacio de Arte Contemporanéo und Ana Laura Lopez de la Torre zu einer Einzelausstellung im EAC und zu einem public art project zum Thema Demokratie nach Montevideo eingeladen. Die Einzelausstellung und das Projekt werden unterstützt durch die Pro Helvetia, die Schweizer Botschaft in Uruguay, die Kulturstiftung des Kantons Thurgau und die Kulturförderung Appenzell Ausserrhoden. Wir werden 2015 zweimal nach Uruguay fahren: einmal im Juli für drei Wochen, um die Einzelausstellung aufzubauen und zu eröffnen und das club désirer Projekt vorzubereiten und einmal Ende September, Anfang Oktober für die Durchführung des club désirer Projekts.

We are in Uruguay, because we cooperate with Ana Laura Lopez de la Torre since the democratic art weeks. This year (2015) Uruguay celebrates 30 years of democracy and 30 years end of the military dictatorship. The club désirer project making democracy the subject of discussion was the reason why we had been invited by Espacio de Arte Contemporanéo and Ana Laura Lopez de la Torre to a Solo Show at EAC and to do a public art project in Montevideo. The Solo Show and the public art project are supported by Pro Helvetia, the Swiss Embassy in Uruguay, Kulturstiftung of the Canton of Thurgau and Kulturfoerderung Appenzell Ausserrhoden. We will be in Uruguay two times in 2015: once in July for three weeks to set up and open the Solo Show and to prepare the club désirer project and the second time end of September, beginning of October for the implementation of the club désirer project.

Ich will mehr »

Montevideo/Uruguay- unterwegs/ontheroad 1

info am 20. Juli 2015 um 01:41

#see the english version in italics

IMG_4931 


Am 8. Juli 2015 sind wir gegen 13.10 Uhr in Montevideo gelandet. Wir sind von Zürich mit der Swiss nach Sao Paulo geflogen; der Flug dauerte etwas über 12 h. Wenn man mit dem Finger über die Landkarte fährt, bemerkt man kaum, wie klein Europa eigentlich im Vergleich zu Afrika ist. Das wird einem erst gewahr, wenn man Stunden und Stunden darüber hinwegfliegt. Die Erdkundestunden liegen inzwischen auch zu lange zurück, dass man im Ueberflug alle afrikanischen Länder zuordnen könnte. Leider sind sie nur im Atlas so praktisch angeschrieben. Die schiere Grösse beeindruckt und gibt einem das Gefühl der Ehrfurcht vor der Grösse der Welt, vor den Entdeckern, die vor Jahrhunderten mit einfachen Schiffen losgezogen sind. Aber auch vor den Menschen, die dort leben – als individualisierte Europäer sind wir uns dessen viel zu wenig klar.
Sao Paulo – Montevideo sind noch einmal 3h Flug, die wir so ziemlich verschlafen haben. Wenn man kein Portugiesisch kann, ist es allerdings lustig und etwas abenteuerlich mit GOL zu fliegen.

Ich will mehr »